Raclette KäseIm Gegensatz zum Winter wird in den Sommermonaten mehr leichte Kost gegessen, die nicht so schwer im Magen liegt. Die Käsesorten für das Raclette sollten daher an heißen Tagen nicht zu fett und würzig sein. Natürlich muss aber nicht auf den echten einzigen Raclette Käse verzichtet werden, man kann die nach folgenden Käsesorten zusätzlich reichen. Diese Käse würden sich für ein gemütliches Sommerraclette perfekt eignen:

Feta

In seinem Ursprung wird der Feta-Käse aus Schafsmilch hergestellt und anschließend in Salzlake eingelegt, was ihm seinen intensiven Geschmack gibt. Der Käse stammt aus Griechenland und ist wegen seiner Haltbarkeit in südlichen Staaten sehr beliebt.

Würzen Sie den Feta-Käse mit Rosmarin, Oregano, Thymian, Oliven, Olivenöl, Zwiebel und Tomaten oder welche Gewürze Ihnen auch immer passend erscheinen. Wickeln Sie alles in Alufolie oder legen Sie alle Zutaten mitsammen in Ihr Raclette-Schälchen. Nach 5 – 10 Minuten ist dieses Schnellgericht zum Verzehr bereit. Aus Feta lässt sich auch schmackhafter Dip zubereiten, der sich wunderbar als Sauce für Fleisch & Co. eignet. Auch eine Fülle von Salatvariationen sind mit dem Feta Käse möglich.

Mozzarella für das Raclette

Raclette GemüseDer Käse verläuft beim Erhitzen sehr schnell und eignet sich daher zum Überbacken im Racletteschälchen von Fleisch oder Gemüse und Früchten. Da er einen besonders leichten Geschmack hat, ist er im Sommer sehr beliebt. Hauptsächlich wird er mit Tomaten und Basilikum gegessen, aber er kann natürlich auch nach Herzenslust zum Gratinieren der Raclettespeisen verwendet werden. Der Fettgehalt von Mozzarella ist im Übrigen sehr hoch (zwischen 45% und 50%).

Halloumi

Der Halloumi kommt wie der Feta aus dem Süden (aus Zypern), und ist lange haltbar. Hergestellt wird er wie Mozzarella, er ist aber in seiner Form fester und schmilzt beim Erhitzen nicht. Der Käse ist häufig unter dem Synonym „Grillkäse“ oder „Quietschkäse“ bekannt, weil er beim Reinbeißen auf den Zähnen quietscht. Er eignet sich perfekt für die Raclette-Grillplatte, weil er beim Anbraten seine Form behält. Er wird so lange auf die Platte gelegt, bis er eine goldbraune Farbe erhält. Der Käse ist sehr salzig und lässt sich zu Gemüse und Fleisch gut kombinieren.

Gouda

Raclette KäseDer Klassiker passt immer. Gouda ist in seinem Geschmack nicht so intensiv wie typischer Raclettekäse. Der Geschmack des leichten Sommergemüses kommt auch überbacken gut zur Geltung. Gut kombinierbar ist er daher auch mit Hähnchen- und Truthahnfleisch. Achten Sie im Sommer darauf, dass Sie nicht zu viel Gouda auf einmal aufschneiden, da er bei heißen Temperaturen sehr weich und zäh wird. Dies verändert zwar nicht den Geschmack, sieht aber vor den Gästen nicht genussvoll aus. Passend zu all diesem Käse ist Wein. Wir wünschen Ihnen viel Freude mit den genannten Käse Sorten bei Ihrem Sommerraclette!