Raclette im Sommer

Ein Grund, warum man den Sommer so genießt, sind die herrlichen Stunden auf der Terrasse oder auf dem Balkon. Bis in die späten Abendstunden kann man bei einem Gläschen Bier oder Wein gemütlich die Sommerluft genießen. Vieler Meinungen nach ist Raclette etwas für den Winter, das traditionell am Silvesterabend gemacht wird. Im Sommer wird nach einer weit verbreiteten Meinung hauptsächlich gegrillt. Erfahren Sie hier, welche Vorzüge ein Racletteessen im Sommer hat.

Die Zuspeisen eines Raclettes im Sommer

Winter und Sommer unterscheiden sich beim Raclette in der Auswahl der Zuspeisen. Während ein Winterraclette von deftigen Käsesorten und Fleischvariationen geprägt ist, werden beim Raclette im Sommer frische Salate, knackiges Gemüse und leichte Dips aufgetischt. Hier sind einige Beispiele, welche Zuspeisen zu einem Sommerraclette passen:

  • Salate: Grüner Salatmix, Kartoffelsalat, Griechischer Salat, Maissalat, Bohnensalat, Gurkensalat
  • Gemüse und Früchte: Zucchini, Maiskolben, Champignon, Jungzwiebel, Ananas, Pfirsiche
  • Dips: Joghurt Dip, Schnittlauchsauce, Kräutersauce, Knoblauch-Dip, Ketchup-Senf-Sauce, Dillsauce, Currysauce

Mit dieser leichten Kost ist auch ein Sommerraclette ein wahres Gaumenerlebnis.

Der Tradition entweichen

Der deutschen und österreichischen Tradition zu Folge ist das Raclette Essen eine Wintermahlzeit, die hauptsächlich zu den Weihnachtsfeiertagen und als Silverstermenü bereitet wird. Bei den Schweizern, wo der Ursprung des Raclettes zu Hause ist, wird jedoch das ganze Jahr über das leckere Raclette gegessen. Warum sollte man eine Speise nicht dann machen, wenn man darauf Lust hat? Oft zahlt es sich aus, der alt eingesessenen Tradition zu entweichen und seinen Raclettegrill auch im Sommer hervorzuholen. Es macht wahrscheinlich viel mehr Spaß, ein Sommerraclette zu genießen, gerade weil es eher selten gemacht wird und die Traditionen durchbricht.

Raclette auf der Terrasse oder Balkon

Was gibt es herrlicheres, als an einem lauen Sommerabend auf der Terrasse oder am Balkon ein schmackhaftes Racletteessen zu genießen. Da der Grill im Freien aufgestellt wird, bleibt der lästige Fettgeruch im Haus bzw. der Wohnung. Damit das Sommerraclette zum freudigen Erlebnis wird, empfiehlt sich, das Racletteessen in die Abendstunden zu verlegen. Ein Grillen in der Mittagshitze ist ja ebenfalls nicht empfehlenswert. Warten Sie am besten, bis die Luft etwas abkühlt und genießen Sie zum leckeren Raclette ein Gläschen Bier, Wein oder einen Sommercocktail.