Da beim Raclette grillen der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind, kann man nicht so genau definieren, was genau nun eine Beilage ist, die man zum Raclette dazu isst. Wir möchten Ihnen hier die große Vielfalt an verschiedenen Zutaten vorstellen, damit sie neue und abwechslungsreiche Raclette Abende gestalten können. Darum werden wir einmal zwischen Raclette Ideen für die Grillplatte, für die Pfännchen und Speisen zum „Dazuessen“ unterscheiden:

Raclette Ideen für die Grillplatte

Tefal Raclette Simply Invents 6 belegtAuf der Grillplatte wird meistens jegliche Art von Fleisch oder Fisch angebraten. Dies ist auch ratsam, da das Fleisch so erstens ein schmackhaftes Röstaroma erhält und durch das schafte Anbraten saftig bleibt. Ansonsten können alle Gemüse- und Obstbeilagen, die im Abschnitt darunter erwähnt werden, natürlich auch auf der Grillplatte angebraten werden, bevor sie in die Pfännchen kommen. Wer ein typisches Raclette machen möchte, für den reicht eine eigene Zusammenstellung ohne viele Rezeptvorgaben aus. Lassen Sie ihrer Fantasie freien Lauf! Wer allerdings auch mal anderes wagen möchte, der kann sich in Kochbüchern einige Raclette Ideen und Rezepte holen wie zum Beispiel Kräuter-Tomaten vom Grill, Palatschinken, Eierspeise und Feta Variationen vom Grill.

Zutaten für die Pfännchenfülle

Raclette PfännchenAls Käse eignet sich besonders der klassische Raclette Käse, der meist schon portioniert in den Supermärkten erhältlich ist und man sich somit viel Zeit in der Vorbereitung spart. Ansonsten empfehlen sich all jene Käsesorten, die leicht schmelzen wie beispielsweise Gouda oder Mozzarella. Überbacken kann fast alles werden, was das Herz begehrt. Hier ein kleiner Auszug unserer Raclette Ideen:

  • Gemüse: Zucchini, Lauch, Champignon, Mais, Tomaten, Brokkoli, Paprika, Pfefferoni, Kartoffeln, Zwiebelscheiben, Karfiol, Oliven, Knoblauch (eingelegt), Kürbis, Melanzani
  • Obst: Ananas, Birnen, Pfirsichspalten, Feigen, Marillen, Mandarinen, Äpfel, Pflaumen, Weintrauben
  • Fleisch/Wurst/Fisch: Putenfleisch, Schweinefilet, Rinderfilet, Lamm, Fleischlaibchen, Salami, Schinken, Prosciutto, Chorizo, Leberkäse und Knacker (für Kinder), Garnelen, Speck, Bratwürste, Berner Würstel, Lachs, Thunfisch, Zander, Forelle,
  • Anderes: Eier, Fetakäse, Haloumi, Grillkäse, Pizzateig, Tofu, Mozzarella, Gouda

Raclette Ideen zum „Dazuessen“

Severin-RG-2341-Raclette-Grill-ThumbnailWer sich sein Pfännchen nicht mit Kartoffeln bestückt, der braucht noch eine ordentliche „Beilage“ die das Fett von Käse und Fleisch gut im Magen liegen lässt. In dieser Kategorie sind all jene Dinge aufgelistet, die man in der Regel nicht in die Pfännchen mit dazugibt und erst zu den fertigen Speisen dazu isst:

  • Saucen: Knoblauch, Senf, Kräuter, Cocktail, Curry, Bolognese (für die Pfännchen), Eier, Meerrettich, Chili, Käsecreme, Schnittlauch, Aioli
  • Brot: Weißbrot, Baguette, Ciabatta, Schwarzbrot, Toastbrot, Vollkornweckerl
  • Salate: grüner Salat, Kartoffelsalat, Tomaten, Mais, Bohnen, Fisolen, griechisch, Rucola, Gurke
  • Eingelegtes: Delikatessgurken, Silberzwieberl, Senfgurken, Spargelspitzen, Pusztakraut, Knoblauch, Oliven, getrocknete Tomaten

Natürlich gibt es dazu auch noch etwas zu trinken. Hier finden Sie unsere Weinempfehlungen. Für Kinder eignen sich Obstsäfte oder Limonaden. Verdünnsäfte wie Hollersaft oder Himbeersaft sind auch bei Groß und Klein beliebt. Man sollte auch Wasser beziehungsweise Mineralwasser bereithalten. Für Erwachsene kann man auch Radler und Bier einkaufen. Wir wünschen einen schönen Raclette Abend – lass Sie es sich schmecken!