Der perfekte Wein zum Raclette

Ob zur Silvesterparty, im Rahmen der Geburtstagsfeier oder zu anderen besonderen Anlässen: Ein Raclette kommt immer gut an, ist kommunikativ und bedarf nur wenig Vorbereitung.Teller oder Platten mit Fleisch, Gemüse, Kartoffeln und natürlich ganz viel original Schweizer Raclette Käse werden auf dem Tisch drapiert.

In der Mitte wartet der Raclette Ofen mit seinen Pfännchen, die mit Gemüse und Käse belegt und dann gebacken werden. Auf der oberen Platte wird gleichzeitig das Fleisch gebraten, bevor alles zusammen auf den Teller kommt. Das Schöne beim Raclette ist: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Unzählige Kombinationsmöglichkeiten kann man in den Pfännchen ausprobieren. Verschiedene Fleischsorten wie Rind, Huhn, Lamm oder Fisch sorgen für kulinarische Abwechslung auf dem Tisch. Wer einen Raclette-Abend mit Freunden plant, sollte aber nicht nur an das Essen denken, sondern auch an den passenden Wein. Hier hängt alles vor allem davon ab, welches Fleisch man wählt.

Der ideale Wein zum Hähnchen-Raclette

Wer Geflügel zum Raclette anbieten möchte, serviert seinen Gästen am besten einen Weißwein. Deutsche Weißweinsorten wie Riesling, Grauburgunder, Silvaner oder Weißburgunder sind beispielsweise ideale Begleiter zu weißem Geflügelfleisch.

  • Riesling,
  • Grauburgunder,
  • Silvaner oder
  • Weißburgunder

Da der Raclette-Käse einen kräftigen Geschmack hat und zudem relativ fettreich ist, empfiehlt es sich, einen knackig-mineralischen Weißwein wie z.B. einen Riesling aus dem Rheingau zu wählen. Seine Säure kann es mit dem kräftigem Aroma des Raclette Käse aufnehmen, hält die fettreichen Konstanzen im Gleichgewicht und ergänzt sich damit ideal zum Geflügelgenuss. Wer die Säure des Weißweins nicht verträgt oder zu den Rotweinliebhabern zählt, kann auch zu einem Spätburgunder greifen, der mit seiner leichten roten Frucht und der dezenten Säure ebenfalls einen schönen Begleiter zum Geflügel darstellt.

Rind und Lamm brauchen es rot und kräftig

Wein RacletteZu einem Raclette aus Rinderfilet oder Lammrückensteaks passen eigentlich nur tiefrote Rotweine.

Nur sie können es mit dem kräftigem Geschmack des Fleisches und der fettigen Konsistenz des Raclette Käse aufnehmen, ohne dabei geschmacklich unterzugehen.

  • Merlot,
  • Chiraz,
  • Cabernet Sauvignon oder
  • Syrah

Rotweine wie Merlot, Chiraz, Cabernet Sauvignon oder Syrah die sich über eine dunkle Farbe, kräftige Holznoten und satte Aromen charakterisieren, bieten den perfekten Rahmen für den Fleischgenuss. Noten von Kirschen, Schwarzen Johannisbeeren, Pflaumen, Schokolade, Zimt oder Nelke bieten einen angenehmen Kontrast zum Lamm- und Rinderfleisch.

Wer es noch kräftiger mag, greift zu Rotweinen, die mehrere Jahre im Barrique-Fass gereift sind. Diese Weine charakterisiert eine rauchige Note, die mit Anklängen von Vanille und Karamell einen interessanten Gegenpol zum Raclette-Spaß schafft.

Fische mögens leicht

Für ein Fisch-Raclette passen am besten leichte Weissweine. Insbesondere Weine wie Riesling oder Silvaner gelten als idealer Begleiter, da ihr leichter und spritziger Charakter das elegante Aroma von Fisch untermalt. Fruchtnoten von Pfirsich, Aprikose, Apfel oder Stachelbeere und die milde Säure von jungen Weißweinen ergänzen dabei den zarten Eigenschmack des Fischfleisches, ohne sich dominant in den Vordergrund zu drängen. Bei kräftigen Fischsorten wie z.B. Thunfisch, die in ihrer Konsistenz sehr steakähnlich sind, kann auch ein leichter Rotwein serviert werden. Wie auch schon beim Geflügel empfohlen, bieten sich hier ein Rotwein wie ein badischer Spätburgunder als perfekter Begleiter an. Spätburgunderweine sind vollmundig, samtig und duften nach roten Früchten. Sie sind gerbstoffarm und damit auch für Weintrinker geeignet, die kräftige Rotweine nicht vertragen oder denen ein „normaler“ Rotwein zu dominant im Geschmack ist. Die Farbe von Spätburgunder-Weinen ist daher auch nicht dunkelrot, sondern eher rosa-rot bis rostrot.

Welcher Wein für Vegetarier?

Bei vegetarischen Raclette Gästen gilt die Devise: Erlaubt ist, was gefällt. Egal welches Gemüse der Gast auch in seiner Pfanne brät und mit Raclette Käse überbackt – hier passen so gut wie alle Rot- oder Weißweine. Frische und leichte Weißweine verbindet man zwar am ehesten mit dem Genuss von knackigem Gemüse, aber beim Raclette-Essen gilt es, dem kräftigem Käsearoma Paroli zu bieten. Das schaffen viele Weißweine, aber auch Rotweine können hier der ideale Begleiter sein. Die Wahl des Weines hängt in diesem Fall daher eher von den persönlichen Vorlieben des Gastes ab.