Rommelsbacher RCC 1500 Fashion Raclette Grill aufgelegtGerade an Feiertagen wie Weihnachten und Silvester bietet sich das Racletteessen immer wieder an, um einen ganz besonderen Abend genießen zu können. Doch bevor der Gaumenschmaus vom Raclette Grill auf der Zunge zergehen kann, braucht es die nötigen Zutaten. Nur, welche Zutaten gehören zu einem Raclette und welche besonderen kulinarischen Genüsse kann man sich auf dem Raclette zubereiten? Und die zentrale Frage, wie viel muss / soll ich davon einkaufen? Wir helfen Ihnen bei der perfekten Einkaufsliste für den Racletteabend.

Klassische Raclette Zutaten

Nun in erster Linie sind es sicherlich immer wieder Fleisch, Fisch, Gemüse und Käse, die die klassischen Zutaten zu einem Raclette darstellen. Doch welche Mengen sind nötig, um den Raclette Abend nicht im Hunger enden zu lassen? Grundsätzlich ist diese Frage natürlich immer wieder von den Gästen abhängig doch in der Regel lassen sich die klassischen Raclettezutaten durchaus grob benennen.

Fleisch und Fisch

Raclette FleischMeist als Hauptzutat verwendet eigenen sich Fleisch und Fisch immer perfekt für den Raclette Grill. Je nachdem welche Beilagen und Nebenzulagen noch gereicht werden, sollte man bei Fleisch und Fisch in etwa 100-200 g pro Person einrechnen. Doch Vorsicht! Fleisch und Fisch sollten bereits vorab und in jedem Fall voneinander getrennt vorbereitet werden! Hierzu eignet es sich am besten, das Fleisch und den Fisch bereits einige Stunden vor dem Raclette in appetitliche Häppchen zu schneiden und vorzuwürzen. Bedient man sich hierbei einer klassischen Öl-Gewürze Marinade, braucht es dann auch beim Raclette weder Öl noch Gewürze! Zusätzlich kann man auch eine besondere Abwechslung mit Meeresfrüchten schaffen. Garnelen, Shrimps & Co. eignen sich hervorragend für ein Raclette Essen. Für herzhafte Esser empfehlen wir Speck – dies harmoniert besonders gut mit Käse und Gemüse.

Gemüse und Beilagen

Raclette Zutaten GemüseNatürlich kommt kein Raclette Abend ohne Gemüse und Beilagen aus. In der Regel sollte man bis zu 250g Beilagen und Gemüse pro Person rechnen, bei überzeugten Gemüse- und Beilagenfreunden empfiehlt es sich sogar, noch etwas mehr einzukaufen. Die Klassiker unter den Raclette Beilagen sind im Übrigen Kartoffel, hartes Gemüse wie Karotten, Zuckerschoten, Kürbis und Fenchel sowie weiches Gemüse in Form von Paprika, Zucchini, Gurken, Pilzen, Tomaten oder aber Auberginen. Natürlich bietet es sich auch an, all diese Beilagen im Vorfeld vorzubereiten, um so während des Raclettegenusses keine aufwendigen Schneidearbeiten mehr zu haben.

Doch Vorsicht, manche der Hartgemüsearten sollte man im Vorfeld schon dünsten und vorgaren, da ansonsten die Garzeiten auf dem Raclette unangenehm lang wären. Grade Kartoffel sollte man unbedingt vorab bissfest kochen um sie dann je nach Wunsch halbiert oder aber in feine Scheiben geschnitten auf dem Raclette Grill verarbeiten zu können.

Käse – Der König des Raclettes

Raclette KäseZum Schluss und doch sicherlich die wichtigste Zutat beim Raclette ist in jedem Fall der Käse. Denn ohne Käse ist ein Raclette kaum denkbar und so sollte man sich in der Regel mit rund 200-250g Käse pro Person eindecken. Hier empfiehlt es sich, nicht nur reinen Raclettekäse einzukaufen. Eine schmackhafte Mischung aus Raclettekäse, Gouda, Emmentaler oder aber würzigen Hartkäsesorten wie Parmesan eignet sich perfekt, um einfach jedem Raclettegericht die ganz besondere Würze zu verleihen. Die Vorbereitungen rund um den Raclettekäse sind dann hingegen einfach. Denn grundsätzlich braucht es hier kaum eine. Einzig der Einfachheit halber sollte man etwas Käse in Scheiben und etwas Käse in kleineren Stücken vorbereiten, um so am Tisch die Raclette Schälchen leicht und schnell befüllen zu können.

Nun können Sie Ihre Einkaufsliste schreiben und so alle feinen Zutaten für das Ractlette Essen besorgen. Hat man all diese Tipps und Vorbereitungen beherzigt, nichts vergessen und auch an Salat, Saucen und Brot als schmackhafte Beilagen zum Raclette gedacht, dann ist der perfekte Raclette Abend vorbereitet und die Schlemmerei am Raclette Grill kann endlich losgehen!