Grundsätzlich kann man fast alles für Raclette verwenden. Die Lebensmittel können auf der Grillplatte oder in den Pfännchen zubereitet werden. Es gibt jedoch Raclette Zutaten, welche unbedingt gereicht werden sollten. So zum Beispiel ist der Raclette Käse sehr wichtig. Ebenso die passenden Beilagen dazu. Wir haben hier alle Möglichkeiten an Raclette Zutaten gelistet, das Ihnen das Einkaufen für den Raclette Abend erleichtern soll. Diese Nahrungsmittel werden im Vorfeld vorbereitet. Kartoffeln zum Beispiel werden gekocht. Gemüse und Fleisch werden in Würfel oder Streifen geschnitten. Im Kühlschrank kann man die Raclette Zutaten einige Stunden kühlen und sie dann für den Raclettegrill Abend servieren. Gerade wenn man Gäste zum Raclette eingeladen hat, empfiehlt es sich neben den üblichen Raclette Zutaten neue und außergewöhnliche anzubieten, da man so für Abwechslung und Überraschung sorgen kann.

Die wichtigste Raclette Zutat ist der Raclette Käse

Raclette ZutatenUm überhaupt ein Raclette veranstalten zu können, benötigt man Käse zum Überbacken der Speisen. Hierfür wird spezieller Raclettekäse angeboten, welcher besonders gut schmilzt. Dieser Schweizer Raclette Käse wird eigentlich immer zu Raclette gereicht. Es können jedoch auch alle anderen Käsesorten je nach Belieben verwendet werden. Man kann auch mehrere Käsesorten anbieten, so bekommt man ein vielfältiges Geschmackserlebnis. Besonders gut eignen sich diese Sorten, die gut schmelzen. Unsere Zutatenliste für Raclette Käse: Mozzarella, Gouda, Cheddar, Emmentaler, Gorgonzola, Mondseer, Parmesan, Grana Padano, Fontina, Bergkäse, Butterkäse, Pecorino sowie Camembert.

Gemüse Rezepte für das Raclette

Raclette Zutaten GemüseDer Klassiker beim Raclette ist unter dem Gemüse die gekochte Kartoffel. Kartoffeln werden mit Schale in Salzwasser gegart. Anschließend werden sie geschält und in rund 1 cm dicke Scheiben geschnitten. Später kann man das Pfännchen mit Kartoffel und anderen Zutaten befüllen und dann mit dem Schweizer Raclette Käse gratinieren. Natürlich gibt es noch weit mehr Gemüse für Raclette. Es eignen sich frische Champignons, Eierschwammerl, Zwiebeln, Paprika, Tomaten, Zucchini, Auberginen und Mais, sowie vorgegarter Brokkoli, Kürbis oder Blumenkohl. Man sollte für das Raclette entweder frisches, oder abgetropftes Gemüse aus der Dose oder dem Glas verwenden. Tiefgefrorenes Gemüse verliert häufig zu viel Flüssigkeit!

Für ein Ratatouille Raclette werden Auberginen, Zucchini, Paprika und Tomaten gewürfelt und zusammen mit fein gehacktem Knoblauch vorgegart. Wer das Gemüse sehr knackig möchte verzichtet auf vorheriges Garen. Nun wird die Gemüsemischung in das Pfännchen gegeben und mit Raclettekäse überbacken. Zu dieser französischen Gemüsekreation ist man am besten angeröstetes Baguette. Ein Gemüse Raclette Rezept, welches nicht nur Vegetariern sehr schmeckt.

Eine weiter Möglichkeit sind Gemüsespieße für Raclette. Dazu werden verschiedene Gemüsearten gewaschen und in mundgerechte Stücke geschnitten. Wir verwenden gerne Cocktailtomaten, Zucchini, Auberginen, Paprika, Zwiebel und Champignons. In einer Schüssel vermischen wir die Gemüse Zutaten mit etwas Olivenöl, Salz und frisch gehackten Kräutern. Man lässt das Gemüse in der Marinade ziehen und steckt die Gemüsestücke abwechselnd auf Holzspieße, sodass ein bunter Gemüsespieß entsteht. Später werden die Gemüsespieße auf dem Raclettegrill gegart – guten Appetit!

Das Fleisch darf bei den Raclette Zutaten nicht fehlen

Raclette FleischBeim Fleisch muss man unterscheiden, ob es für die Pfännchen oder für die Grillplatte bestimmt ist. Während für die Grillplatte jegliche Fleischsorten, von Geflügel, über Schwein und Rind bis hin zu Wild alles verwendet werden kann, sollte für die Pfännchen bereits gegartes Fleisch verwendet werden. Es eignet sich zum Beispiel gekochter Schinken, Salami, Speckwürfel oder ähnliches. Für Kinder sollten zudem Würstchen bereit stehen. Unsere Zutatenliste für das Fleisch beim Raclette: Rind, Huhn, Wild, Lamm, Schwein, Pute. Besonders gut eignen sich die jeweiligen Filetstücke. Des weiteren empfehlen wir: Frankfurter Würste, Bratwürste, Berner Würstel und Käsekrainer. Nicht zu vergessen sind Schinken, Speck, Prosciutto, Speckwürfel und Salami.

Mit einem Raclettegrill lassen sich auch Hamburger zubereiten. Zunächst werden aus Hackfleisch bzw. Faschiertes, Brötchen, Eiern, gehackten Zwiebeln und Senf kleine Hamburger geformt und entweder in der Pfanne vorgebraten oder auf den Gill gelegt. Anschließend wird das Fleisch im Pfännchen mit Käse und wer möchte Bacon überbacken. Dazu passen Sesambrötchen, Salatblätter, Tomatenscheiben, Zwiebelringe sowie eine leckere Sauce. Dieses Rezept sorgt für eine komplette Abwechslung und wird Ihre Gäste in Staunen versetzen. Viel Spaß beim Nachmachen!

Fisch für das Raclette

Rommelsbacher RCC 1500 Fashion Raclette Grill aufgelegtWer Fisch für das Raclette verwendet sorgt für Abwechslung. Man kann sehr viel „Fischige“ Raclette Zutaten auf dem Raclettegrill zubereiten. Man kann geräucherte Fische wie Forelle, Lachs oder Makrele für die Pfännchen verwenden. Frische Fischfilets von der Forelle, Lachs, Kabeljau, Zander, Brasse, Thunfisch & Co. werden auf der Grillplatte gegart. Man kann auch Meeresfrüchte reichen, Shrimps und Krabben schmecken herrlich vom Raclettegrill!

Für ein Tomaten-Garnelen Raclette werden die Garnelen auf der Grillplatte gegart. Anschließend wird zuerst eine Tomatenscheibe, anschließend eine Scheibe Champignon und darauf eine Garnele in das mit Olivenöl beträufelte Pfännchen gegeben und mit Käse überbacken. Gewürzt wird anschließend mit Salz, Pfeffer, Oregano und etwas Chili.

Süßes Raclette mit Obst

Raclette muss nicht immer nur sehr herzhaft sein. Auch süße Früchte können verwendet werden. Es eigenen sich alle erhältlichen Obstsorten, egal ob frisch, aus der Dose oder dem Glas. Besonders leckere sind Ananas, Bananen, Pfirsiche, Melone, Nektarinen, Marillen, Pflaumen, Feigen, Birnen, Äpfel und Weintrauben. Diese Früchte harmonieren auch sehr gut mit Käse, eine weitere Raclette Zutat sind Nüsse.

Ein Rezept Beispiel ist die Birne mit Walnüssen. Dazu wird eine halbe Birne in das Pfännchen gelegt und mit gehackten Walnüssen bestreut. Wer es herzhaft möchte überbackt die Birne nun mit Blauschimmelkäse. Für eine süße Variante wird nur etwas Honig auf die Birnenhälfte gegeben und anschließend erwärmt.

Zu den Raclette Zutaten zählen natürlich auch Eier. Man kann sie schon gekocht anbieten oder als Spiegelei auf der Grillplatte braten. Bon Appetit.